Überfließende Himmel mit Sabine Kühlich und Laia Genc


Freitag, 17. September 2021, 19.00 Uhr
Schloss Borbeck, Schlossstraße 101, 45355 Essen

Balancieren kann höchst faszinierend sein:

Ein packender Seiltanz zwischen geliebten Jazz Songs, Bossa Nova, Kompositionen aus eigener Feder und deutschen Texten mit swingendem Groove und in modernen Interpretationen.

Das erfordert Übung und auch noch ein bisschen mehr.

Bei den beiden hochkarätigen Musikerinnen SABINE KÜHLICH und LAIA GENC sieht das alles vollkommen mühelos aus und ihr gemeinsames Musizieren sprüht nur so vor Spaß und Liebe zum Detail. Mit eigenen tiefgründigen Songs und modernen Jazz-Kompositionen sind sie auf den Spuren der deutschsprachigen Kultur unterwegs. Die vielen Konzertreisen – nah und fern – und verschiedentliche musikalische Zusammenarbeiten prägen den Stil der Künstlerinnen. Diese bringen ihre in langjährigen Erfahrungen gesammelten musikalischen Schätze geschmackvoll in das neue Programm ÜBERFLIESSENDE HIMMEL ein. Titelgebend ist das berühmte Rilke Gedicht aus dem Jahr 1913. Und so ergründen Laia und Sabine

Poesie und Songs, vermischen virtuos und geschmackvoll brasilianische, amerikanische und europäische Musiktraditionen mit Loops, ganz eigenen Sounds und dem gewissen Etwas…

Laia Genc ist Preisträgerin des Kölner Jazzpreis und war 2020 Stipendiatin des Frauen Kultur Büros NRW mit »Präsenz Vor Ort«.

Sabine Kühlich gewann den 1. Preis der International Montreux Jazz Voice Competition.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.